Annelies Peiner: „Ich bin der festen Überzeugung, dass vor allem jede Frau von einem guten Netzwerk profitieren kann.“

COSMEA® Wonderwoman – Annelies Peiner
Feministin und Geschäftsführerin von nushu Female Business.

Liebe Annelies, wir freuen uns auf das Interview mit Dir und darauf, Dich als COSMEA® Wonderwoman kennenzulernen!
Stell Dich am besten selbst einmal kurz vor…
Annelies: >>Ich bin Annelies, waschechte Hamburgerin, Feministin und eine von zwei Geschäftsführerin von nushu Female Business. Nach mehr als zehn Jahren auf Agenturseite, habe ich mich mit nushu, einem branchen- und positionsübergreifenden Businessclub für Frauen, dem Abenteuer Start-up gestellt.
Wofür brennst Du im Leben? Was ist Deine Leidenschaft?
Annelies: >> Purpose ist da das richtige Stichwort. Ich habe das große Glück, dass meine Arbeit es mir ermöglicht, Chancengerechtigkeit in der Wirtschaft nachzugehen. Und genau das treibt mich auch an.

Wie entstand die Idee zu nushu und inwiefern unterstützt Dich das Netzwerk?
Annelies: >> Meine Geschäftspartnerin und nushu-Gründerin Melly stand damals vor dem Problem, dass sie ein passendes berufliches Netzwerk für sich suchte – ein Netzwerk, dass richtig zu ihr als junger Frau im Business passt und in dem es einen sinnstiftenden Austausch auf Augenhöhe gibt. So ein Netzwerk gab es für sie nicht, sodass Melly dann kurzer Hand ein eigenes Netzwerk gründete. Und genau dann haben wir uns kennen gelernt! Ich war zu dem Zeitpunkt schon geübte Netzwerkerin, habe mich in verschiedenen Clubs vernetzt. Ich bin der festen Überzeugung, dass jede Person und vor allem jede Frau von einem guten Netzwerk profitieren kann. Mir persönlich geben Inspiration und Austausch Energie, um meine eigenen Ziele zu verwirklichen. Und genau dieses Gefühl wollen wir möglichst vielen Frauen zuteil kommen lassen.
Wie sieht Dein Alltag heute so aus? Was bestimmt täglich dein Leben?
Annelies: >> Ein großer Teil meines Alltags besteht natürlich aus nushu. Ich verbringe deshalb viel Zeit mit meinem tollen Team, bereichernden Frauen und informativen Events. Ich lerne eigentlich täglich etwas dazu. Aber auch außerhalb meiner Arbeitszeiten lässt mich das Thema nicht los. Deshalb ist es umso wichtiger, dass ich mir bewusst Zeit für mich nehme. Das mache ich am liebsten gleich morgens, wenn ich mit einem guten Kaffee auf einen Spaziergang durch die Nachbarschaft gehe.
Worin siehst du Deine persönlichen Stärken?
Annelies: >> Wer hätte es gedacht, als Geschäftsführerin eines Netzwerks: Ich kann gut Verbindungen herstellen – sei es zwischen Sachverhalten oder Menschen. Außerdem liebe ich es, Frauen in ihrem Tun zu unterstützen und glaube, dass ich das auch gut und erfolgreich mache. Außerdem sehe ich das Glas immer halbvoll. Gerade in schwierigen Zeiten eine Eigenschaft, die mir und anderen hilft.
Was sind Deine Herausforderungen?
Annelies: >> Manchmal fällt es schwer, bei dem ganzen Trubel im Beruf und dem Spaß, den ich dabei habe, Zeit für mich zu finden und sie aktiv einzufordern. Außerdem lerne ich als Geschäftsführerin jeden Tag Neues und arbeite mich permanent in neue Aufgabengebiete ein – das ist oft toll, aber natürlich auch oft anstrengend und herausfordernd.
Hat Frau-sein für Dich eine bestimmte Bedeutung?
Annelies: >> Jede Frau und jeder Mensch verkörpert meiner Meinung nach etwas anderes und hat ganz persönliche Stärken. Und gerade deshalb sind wir gemeinsam so stark. Zusammen können wir uns gegen patriarchale Strukturen durchzusetzen und unsere Erfolge umso mehr feiern. Das tun wir übrigens auch sehr gerne bei nushu.
Wählst Du Deine Hygieneprodukte für Frauen bewusst aus? Was benutzt Du selbst?
Annelies: >> Für mich ist nicht nur eine sozial nachhaltige Welt wichtig, sondern natürlich auch eine ökologisch nachhaltige. Deshalb freut es mich umso mehr zu sehen, dass die Periode enttabuisiert wird und Unternehmen wie COSMEA oder ooia sich der Verantwortung für nachhaltige Hygieneprodukte annehmen. Wichtig ist, dass diese auch Frauen in Regionen zugänglich gemacht werden, die normalerweise keinen Zugang haben. Deswegen finde ich Projekte wie von UNICEF extrem wichtig, bei denen Mädchen und Frauen gefördert werden und ihnen Bildung zuteil wird. Ihren Körper betreffend und darüber hinaus.
Vielen Dank, liebe Annelies! Wir finden auch: Gemeinsam sind wir alle stärker. Deswegen wünschen wir uns, dass sich über dein Netzwerk tolle Frauen finden.
Liebe Wonderwomen da draußen, habt Ihr Fragen an Annelies oder möchtet Ihr Eure Meinung zu diesem Interview mitteilen? Dann hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag!

 

 

„Team nushu“-Website: www.teamnushu.de

„Team nushu“ bei Instagram: https://www.instagram.com/teamnushu/

„Team nushu“ bei Facebook: https://www.instagram.com/teamnushu/

 

Bildnachweise:

Fotos: ©Annelies Peiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü